Die historischen Ausbrüche des Ätna

HISTORISCHE Eruptionen   Es gibt unzählige Ausbrüche in Etna Geschichte, desto besser ist eine Unterscheidung treffen wir sie in zwei Kategorien einordnen können, „Ancient Eruption“ und „Moderne Eruptionen“.“
  „Die alten Ausbrüche“ - diejenigen, die berichtet wurden, sind kaum 135, eine sehr kleine Zahl, wenn Sie die große Menge an Zeit berücksichtigen, die berücksichtigt wird. Die Erklärung liegt wohl darin, dass nur die größten alten Bevölkerungen Ausbrüche notiert, diejenigen, die am meisten beeindruckt.“
  Sicherlich der Hautausschlag, der am meisten in Erinnerung war, dass von A. C. 396, die bis hinunter zum Meer kamen.   Ein weiterer Ausbruch erwähnenswert ist derjenige, der im Jahr 1329 begann, die nach Acireale kam und Catania drohte auch. In 1381, statt bedroht zu werden, Catania wurde durch das heiße Magma erreicht, die diesmal auf See kamen.“
  „Die modernen Eruptionen“ - ohne Zweifel einer der Ausbrüche, die in diese Kategorie fallen, die wichtigsten und bekanntesten ist die von 1669.“
  Es begann den 11. März, wenn es im Boden von der Stadt Nicolosi eine Fraktur gebildet fast die zentralen Krater erreicht. Ein Bruch Tal geöffnet mehr Öffnungen, die nach und nach den Hügeln gebildet, der berühmten Monti Rossi, und gerade in diesem Bereich begann ein riesiger Magma Fluss erreicht und zerstörte Teil der Stadt Catania auslaufen, bis zum Meer zu gehen und eindringende mehr als 6 km.“
  Ein weiterer Ausbruch Bemerkenswert ist, dass von 1811, die Form zu Monte Simone gab, in planarer Valle del Bove; dass von 1852, die ernsthaft das Dorf Zafferana bedroht sind; ein im Jahr 1865 in der Nähe von Berg Weizen; dass von 1883 bis 1886, als die Lava an Nicolosi und 1892 nach oben gedrückt wird, die den berühmten Monti Silvestri gebildet, in etwa 1900 Meter über den Meeresspiegel, in der Nähe des Quadrat der Rifugio Sapienza, auf der Südseite des Ätna gelegen. “
  Andere bemerkenswerte Ausbrüche sind die von 1908 (dauerte nur acht Stunden), 1910, die Belpasso bedroht, und 1911, als die Lava auf den Fluss Alcantara bedroht.  “
Ohne von den Eruptionen oben erwähnt, sicherlich eine der wichtigsten Eruptionen des Jahres 1900 war derjenige, der das Dorf Mascali im Jahre 1928 zerstört, als nach einigen Tagen der Eruption, sprudeln die Lava aus einem Riss um eine Höhe von 1000 Metern positioniert, und dass schnell Mascali Zeit erreicht, und zwar in den Tagen 07.06 November 1928.  “
Andere mehr oder weniger intensiven Eruptionen zwischen 1947 und 1966.  “
Im Jahr 1971 kam es zu einem Ausbruch, der sowohl die alte Sternwarte zerstört, einen Teil der Seilbahn, im Süden bezahlt. Danach immer während des Ausbruchs, mehr überschwänglich Münder bei noch relativ niedriger Höhe geöffnet wurden, die ernsthaft die Zentren bedroht bewohnte Fornazzo und Sant'Alfio.Proprio 1971 wurde mit dem vierten Gipfelkrater gebildet, die der Krater von Süd / Ost ist.  “
Letztere in den letzten Jahren hat sich der eigentliche Star des Ätna gewesen. vor, in der Tat, wie viele erinnern wird, ist ein paar Jahre sowohl im Sommer 2001 (vor dem großen Ausbruch, die unten diskutiert werden), um den Krater von Süd / Ost, hat durch intensive Aktivität sowohl überschwänglich und explosive betroffen.  “
Das Merkwürdige ist die Tatsache, dass Sie intensive und heftige Explosion besuchen in Lava Gießen führen, Brunnen (das in das Valle del Bove gegossen) sie kurze Dauer (eine Frage von Stunden) hatten, und dass diese Phasen so intensiv über werden nur von kurzer Dauer, werden sie in fast regelmäßigen Abständen wiederholt, mit Zeitintervallen von einer bis zwei Tage reichen.  “
All dies hat nichts getan, sondern um schnell die Höhe des Kraters des Süd / Ost zu erhöhen. Offensichtlich, wenn eruptive Phasen aufgetreten ist, erlebte er einen wahren Pilger von Zuschauern und Touristen, „eingefangen“ und „begeistert“ von den herrlichen Erscheinungen, dadurch oft von heftigen Explosionen hörte mehrere Kilometer entfernt.  “
Hervorzuheben ist, dass oft durch den Wind Aided, die Asche oder vulkanischem Sand vom Ätna ausgeworfen wird, auf die Länder und Städte abgeschieden wird, die an den Hängen des Vulkans befinden, auf die Bewegung zu viele Probleme zu schaffen, nicht nur in der Stadt, sondern in manchmal sogar im Flughafen von Catania, mit der daraus folgenden Schließung des Flughafens und erheblichen Preisnachlässen für die Fahrgäste.  “
ERUPTION 2001  “
Die ersten Symptome, die auf eine mögliche Eruption vorgeschlagen, gibt es etwa Mitte Juli 2001 war in der Tat in diesen Tagen in den umliegenden Gebieten Ätna, gibt es Hunderte von Erdbeben waren, wenn auch nicht stark Intensität und nicht alle von der Bevölkerung zu spüren.
Diese ganze Reihe von Erdbeben, war der Ausbruch der Auftakt zu einem wenig später im Südwesten des Vulkans auftreten würde.
  Im Gipfelbereich des Südkrater / Ost, hatte es lange durch intensive eruptiven Ereignissen betroffen.
ERUPTION 2001
  Die ersten Symptome, die auf eine mögliche Eruption vorgeschlagen, gibt es etwa Mitte Juli 2001 war in der Tat in diesen Tagen in den umliegenden Gebieten Ätna, gibt es Hunderte von Erdbeben waren, wenn auch nicht stark Intensität und nicht alle von der Bevölkerung zu spüren.
  Diese ganze Reihe von Erdbeben, war der Ausbruch der Auftakt zu einem wenig später im Südwesten des Vulkans auftreten würde.  
Im Gipfelbereich des Südkrater / Ost, hatte es lange durch intensive eruptiven Ereignissen betroffen.
  Während der akuten Phase der seismischen Ereignisse, mehrere Frakturen im Bereich offen sind zwischen dem Krater des Süd / Ost, der bove Tal und die Zuflucht Sapienza.
  Einer der ersten Brüche in dieser Phase ist es offen in der Nähe von Turm der Weisen auf einer Höhe von 2700 mt. In der Nacht vom 18. Juli 2001 nach einem Erdbeben, in der Nähe Monti Calcarazzi bis 2100 Meter, öffnete sie einen Riss, aus dem das Geschäft sofort hoch war.
  In der Tat, das Casting, die aus diesem Bruch geführt wird, wird sie sofort in Richtung der Landstraße gerichtet 92, die dann von ihnen wenig schneiden würden.
  Der Lavastrom für die Stadt Nicolosi, ein langer Weg geleitet, und im Grunde nie ernsthaft in Gefahr während der Tage des Ausbruchs, weil, wie das Gießen aus den Entlüftungsöffnungen ging weg, die verringerte Geschwindigkeit, dank der Erde , die zunächst steiler, allmählich war wurde es Ebene, die Verlangsamung und die Verbreiterung der Lavafront begünstigt.
  In den folgenden Tagen auch von großen Kratern auf einer Höhe von 2700 Metern gebildet, in der Nähe der Montagnola, in einem Gebiet Pian del Lago genannt, folgten die Gussteile sie und überlappten, immer so imposantesten und bedrohlich.
  Während ein Teil des Magmas in Valle del Bove gegossen, der Großteil des Gießens auf den Skipisten kanalisiert wird, sie zu zerstören, sowie Skilifte, neben piste.Queste Guss, sehr gut gefüttert, im Wesentlichen mit dem Gießen verbunden worden ist, dass es kam aus dem Munde des Anteils im Jahr 2100.
  Es war genau diese Ströme, um 1900 die Sorge um das Schicksal der Rifugio Sapienza und anderen Einrichtungen des Hofes zu verursachen.
  Aber die Bänke, die mit den Strömungen fertig zu werden allmählich gebaut wurden, sehr nützlich gewesen, die Rifugio Sapienza, die Ausgangsstation der Seilbahn des Ätna und anderer Strukturen, wie die verschiedenen Souvenirläden, Orte auf dem Platz zu sparen. Rückkehr zu den verschiedenen Frakturen haben wir erwähnt, die beiden wichtigsten, dass von 2100 (Monti Calcarazzi), und das von 2700 (Pian del Lago), waren aber nicht die einzigen, die zu „spielen“ während der Tage der ' Eruption.
  Neben vielen kleinen sekundären Frakturen In der Tat, die zwischen dem Krater Süd / Ost und dem Rifugio Sapienza, andere Frakturen mit Lava Spill aufgetreten um eine Höhe von 2500 Metern, in der Nähe des Valle del Leone geöffnet sind.  
Aber in diesem Fall nur eine Frage der Erscheinungen sagen „Touristen“, das heißt, sie nicht sehr heftig waren und dass die Besetzung ihren Weg in das große natürliche Reservoir, dh das Valle del Bove, so kann es mit Verwunderung und Erstaunen zu sehen ist, durch und nicht viele Touristen, die von bezahlten zahlreiche Etna Norden kam.  
Eines ist sicher, dieser Ausbruch war ein Ausbruch sehr ungewöhnlich, vor allem für die Tatsache, dass Etna, erweckte den Eindruck, ein wahres Sieb zu sein, für die unzähligen Brüche, die aufgetreten sind, an der Flanke des Vulkans zu schaffen.  
Neben Lavaströme trat ein weiteres wichtiges Phänomen in diesen Tagen, dass die Emission von großen Mengen an vulkanischer Asche, vor allem aus dem Krater von 2700.  
All diese vulkanische Asche und Sand, folgten die Windrichtung und gossen in großen Mengen und für viele Tage, die zugrunde liegenden Dörfer mit erheblichen Beschwerden für die gesamte Bevölkerung und Kreislauf.  
Zu beachten, dass dieser Sand hat auch nach Catania und Syrakus kommt, zwingt Flughafen Catania Fontanarossa Manager zu schließen, immer wieder gesagt, aus Sicherheitsgründen Airport.  
Obwohl die Eruptionen kaum Opfer verursachen, sind die Schäden nicht fehlen.  
Neben den Skipisten und zu seiner Skilifte (Skilift), zusätzlich zu mehreren Masten der Seilbahn, auch die Ankunftsstation der Seilbahn wurde schwer beschädigt, auch wenn die Struktur überlebt hat, obwohl es ein paar hundert Meter von der großer Teil des Kraters in 2700.  
Weiter mit dem Schaden, sollten wir auch nicht vergessen, die Landstraße 92, aus dem Spiel geschnitten bis zum Jahr 2100 Gießen, in den frühen Tagen des Ausbruchs.  
Im Laufe der letzten Tage „Zorn“ des Vulkans ist langsam schwindet ndo werden alte Lavaströme zunehmend gespeist, neue Strömungen überlappen die vorherige müde, bis etwa Mitte August die Aktivität vollständig ausgeschöpft ist. Mit dem Notfall, beginnt das Ätna Leben wieder, die verschiedenen Geschäfte und verschiedene Aktivitäten, die von der Magma verschlungen riskierten, werden langsam wieder normal, und werden wieder von vielen Touristen belagert, Italienisch und Ausländer, die nach dem Abschluss des Ausbruchs, beginnen sie zu häufigem Südhang des Ätna. ERUPTION 2002 Am späten Abend des 26. Oktober 2002 beginnt Etna die ersten Anzeichen von risveglio.
Si zu zeigen ein intensives Erdbeben Schwarm Zeugen, die von 22.25 Uhr am 26. Oktober die ganze Nacht mit Hunderten von Erdbeben dauert, während in Gipfel des Vulkans erleben paroxysmale Aktivität. Von den ersten Inspektionen in dem Gipfel, etwa 2700 Meter über den Meeresspiegel, auf der Südseite, zwischen Torre del Philosoph und Montagnola, fallen sofort mehrere Eruptionsöffnungen, die bemerkenswerten Brunnen von Lava und Ausstoß großer Mengen von Sand produziert haben vulkanisch. Am nächsten Morgen, auf bezahlten Norden, öffnet einen langen Riss, der aus einer Höhe von 2500 und 2350 m Höhe verläuft s.l.m. in Übereinstimmung mit der Fraktur 1809. Vom tiefsten Punkt der neuen Fraktur wird es Aktivität Strombolian intensiv beobachtet und ein bescheidenes Casting präsentieren.
Leider auf dieser Seite der Situation, die wir ernstere von Stunde zu Stunde immer; in der Tat, beginnt der Lavastrom um die Mittagszeit auf den Platz von Piano Provenzana, während auf dem Weg zu schlucken, die Linguaglossa Provenzana Piano verbindet, kann man mehrere Frakturen beobachten, die die Praktikabilität der Straße zu begrenzen, vor allem im Bereich zwischen dem Jungen und Clan der Pernicana Bereich.
Ein Provenzana Plan ist nicht nur die Lava erheblichen Schaden angerichtet haben, aber auch starke Erdbeben, die die erste Phase des Ausbruchs voraus und begleitet haben ernsthaft und unwiederbringlich die Einrichtungen auf dem Platz gelegen beschädigt. gießt inzwischen den Süden, die verschiedenen Strömungen, die folgen, oft überlappen, wie sie aus dem Munde auf einer Höhe von 2700 Metern gebildet emittieren unaufhörlich Lavafontänen weiter.
Experten versichern, dass im Moment gibt es keine Risiken für popolazione.Purtroppo, jedoch sind die Risiken für Ragabo Pinienwald von Linguaglossa, einem der schönsten Pinienwälder von Sizilien. Die Bäume Feuer fangen, bevor sie durch Gießen getroffen zu werden, denn die Hitze der Lava.
Vor Ort werden Canadair Zivilschutz geschickt für tastete Brände durch Lava verursacht enthalten. Der Platz Provenzana Plan wurde von verschiedenen Strömungen am Boden zerstört, den Platz und die einzige Struktur genommen steht gelassen (wenn auch stark von den Erdbeben beschädigt) ist das Restaurant La Provenzana, wird aber durch einen Brand später weiter beschädigt werden verursacht durch Glüh- Lava durch eine von mehreren Entlüftungen eruptiven geworfen sind Teil der „Betriebsbereich“.
Zusammengefasst, während das erste Gießen zwischen den Bäumen, die den ersten Skilift ausgekleideten genannt „Baby“, über den Platz in den Schmutz und die Zerstörung der Skischule von unten und ein paar Souvenirläden, die nachfolgenden Ströme haben praktisch gelöscht kanalisiert planen Sie alles Provenzana. In der Tat eine große Lava Arm hinter den beiden gefangen „sind die vielen Souvenirläden und Bob- und Skiverleih, Refuge Nord / Ost“, das Hotel „Le Betulle“, dann durch die Schwalbe „Baita dei Pini“, und schneiden Sie dann ein erstes Mal die Straße, die den Platz erreicht. In seinem Laufe in Richtung Tal, hat das Gießen geschnitten wieder den Zugang zu Piano Provenzana Straße an mehreren Stellen, bis zur Kreuzung mit der Landstraße Mareneve erreichen. An dieser Stelle haben wir eine Eindämmung Böschung geschaffen, um zu vermeiden, dass die Lava Punkt auf andere Strukturen präsentieren niedriger.
Die Bank hat das Gießen in einem Strom gerichtet war, die „Sciambro“ genau zu sein. Lange sagte Bach, Gießen einen langen Weg zurückgelegt hat, seinen Lauf in Richtung der Stadt Linguaglossa fortgesetzt, während in der Mitte des Ätna, die Menschen über das Gebet und der Heiligschutz Schutz, Sant'Egidio verlassen, in einer Prozession in der Umgebung durch Circumetnea der Station, in der Gegenwart des Gießens fort. Während die Lava Provenzana-Plan gelöscht, andere Lava vorne kommt immer aus einem Mund Teil des „Bedienpanels“, geleitet und anschließend die Zuflucht von Monte Nero zerstört, rief Pitarrone gefährlich in Richtung Kaserne des Waldes geht.
Glücklicherweise verlieren die ersten paar Tage im November, die verschiedenen Arme Lava aus den nördlichen Seite Mündern resultierende Konsistenz. In der Tat, die das Casting drohte die Kaserne Pitarrone stoppt, während das, was in Richtung Linguaglossa ist, dramatisch verlangsamt, noch bevor die Böschung gerade das Rennen in Richtung Tal zu verlangsamen gebaut zu erreichen. Im Laufe der Stunden und Tage, das Magma durch die überschwänglich Münder emittieren dramatisch verringert, so dass die erweiterte Fronten verlangsamen stark, bis sie vollständig zum Stillstand gekommen, auch die Gefahr des „ingrottamenti“ zu vermeiden, die, falls sie formatiert, sie würden viel schneller in der Lava Tal bringen. Die Einwohnerzahl von Linguaglossa einem großen Seufzer der Erleichterung.
Die Gefahr für die Stadt ist jetzt Wasser unter der Brücke, aber es wird angenommen, dass erhebliche Schäden Provenzana-Plan verursacht, sowohl touristische Einrichtungen, die sie in der schönen Pineta Ragabo, schwer verwundet, unter den Schlägen des Gusses und Feuer von ihm sprang. Obwohl die Not am nördlichen Ende zu haben scheint, auf der Südseite, geht die Aktivität, wenn auch mit Höhen und Tiefen.
In der Tat erleben wir intensive Phasen der Lavafontänen mit dem Magma Spill, die von Gussteilen bilden - die jedoch nicht Strukturen jeglicher Art beeinflusste -, mit Phasen des müde mit Aktivität Abwurf abwechseln.